zurück zur Startseite
                         
 
GRKW-Logo
 

Die Gesellschafter im Kurzporträt

Als die GRKW, Gesellschaft zur Rekultivierung der Kiesgrubenlandschaft Weilbach mbH, 1980 gegründet wurde, hatten private Unternehmen über zwei Jahrzehnte landwirtschaftliche Grundstücke aufgekauft und exzessiv Kies abgebaut. Unzureichende Gesetze und ungeordnete Zuständigkeiten kennzeichneten die Situation. Umweltschutz und Ökologie waren damals im Zusammenhang mit Kiesabbau Fremdworte. Viele dieser Unternehmen überlebten wirtschaftlich nicht und ließen eine mondkraterartige Landschaft zurück, in der das Grundwasser durch die tiefen Auskiesungen stark gefährdet war. In den Gruben entstanden wilde Müllkippen. Es musste dringend gehandelt werden.

In dieser Situation ergriffen Politiker aus allen Parteien die Initiative zu einer langfristig angelegten Rettungsaktion für die geschundene Umwelt. So gründeten die Stadt Flörsheim, der Main-Taunus-Kreis und der Umlandverband Frankfurt (jetzt Regionalverband FrankfurtRheinMain) 1980 die GRKW. Die Stadt Hattersheim stieß 1993 zur GRKW. Im Jahr 2000 wurde die Stadt Hochheim Gesellschafterin.

     
Flörsheim/Main
 

Die Stadt Flörsheim am Main liegt zwischen den Städten Hochheim und Hattersheim etwa 12 Kilometer östlich von Mainz. Knapp 20.000 Einwohner leben in den Stadtteilen Flörsheim, Weilbach, Wicker und Keramag-Falkenberg. Die reizvolle Lage in der Flusslandschaft des Mains, der Höhenrücken zum Taunus hin, Landwirtschaft, Weinbau und zahlreiche Wanderwege prägen das Gemeinwesen ebenso wie die historisch gewachsene Altstadt.

     
Hattersheim/Main
 

In der Stadt Hattersheim am Main, wenige Kilometer südwestlich von Frankfurt gelegen, wohnen gut 26.000 Menschen verteilt auf die drei Stadtteile Hattersheim, Eddersheim und Okriftel. Die „grüne Stadt am Main“ ist ein moderner Wirtschaftsstandort mit vielen Freizeitmöglichkeiten und verfügt über ausgedehnte Grün- und Erholungsflächen sowie über eine eigene Anlegestelle für die Personenschifffahrt.

     
Hochheim/Main
 

Die „Wein- & Sektstadt“ Hochheim am Main ist eine der größten Weinbaugemeinden des Rheingaus. Zu den 17.000 Einwohnern kommen an den Wochenenden viele Touristen aus der Region, denn Hochheim ist wegen seiner restaurierten Altstadt, wegen des Weinfestes und des Hochheimer Marktes ein beliebtes Ausflugsziel im Rhein-Main-Gebiet.

   
Main-Taunus-Kreis
 

Der Main-Taunus-Kreis umfasst zwölf Städte und Gemeinden nördlich des Mains- zwischen Wiesbaden und Frankfurt. Die Mainebene und die Taunushänge, die Nähe zu den Großstädten mit ihren Einkaufs- und Arbeitsmöglichkeiten und ihrem Kulturangebot, die geringe Entfernung zum Rheingau, zum Naturpark Hochtaunus und zum Odenwald bieten den Bewohnern großen Freizeitwert, hohe Lebensqualität und gute Infrastruktur.

   
Regionalverband FrankfurtRheinMain
 

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain hieß früher Planungsverband Ballungsraum Frankfurt/RheinMain. In ihm sind 75 Städte und Gemeinden zusammengeschlossen. Er stellt den regionalen Flächennutzungsplan und den Landschaftsplan auf.